Johann Wolfgang von Goethe

Ohne meine Bemühungen in den Naturwissenschaften hätte ich jedoch die Menschen nie kennen gelernt, wie sie sind. In allen anderen Dingen kann man dem reinen Anschauen und Denken, den Irrtümern der Sinne wie des Verstandes, den Charakterschwächen und -Stärken nicht so nachkommen; es ist alles mehr oder weniger biegsam und schwankend, und läßt alles mehr oder weniger mit sich handeln; aber die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge; sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen. Den Unzulänglichen verschmäht sie, und nur dem Zulänglichen, Wahren und Reinen ergibt sie sich und offenbart ihm ihre Geheimnisse.

3 thoughts on “Johann Wolfgang von Goethe

  1. shinichi Post author

    Goethe zu Johann Peter Eckermann. in: Goethes Werke. Weimarer Ausgabe (Sophienausgabe). 143 Bände, Weimar, 1887-1914. Abt. V: Gespräche. Absch. 7 S. 16

    Reply
  2. shinichi Post author

    Without my attempts in natural science, I should never have learned to know mankind such as it is. In nothing else can we so closely approach pure contemplation and thought, so closely observe the errors of the senses and of the understanding, the weak and the strong points of character. All is more or less pliant and wavering, is more or less manageable; but nature understands no jesting; she is always true, always serious, always severe; she is always right, and the errors and faults are always those of man. Him, who is incapable of appreciating her, she despises; and only to the apt, the pure, and the true, does she resign herself, and reveal her secrets.

    Reply
  3. shinichi Post author

    自然は、けっして冗談というものを理解してくれない。自然は、つねに真実であり、つねにまじめであり、つねに厳しいものだ。自然はつねに正しく、もし過失や誤謬がありとすれば、犯人は人間だ。自然は、生半可な人間を軽蔑し、ただ、力の充実した者、真実で純粋なものだけに服従して、秘密を打ち明ける。

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.